25.01.2014: Aktion “Liebe ist Lernsache!”

Kundgebung zur Aktion „Liebe ist Lernsache“

Am Samstag, den 25.01.2014 ruft das Konstanzer Aktionsbündnis gegen Homo-, Bi-, Transphobie und Sexismus zu einer Kundgebung zwischen 12 und 15 Uhr auf der Marktstätte auf. Gegenstand unserer Aktion ist unser Widerspruch zur Online-Petition „Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“. Der neue Lehrplan des Kultusministeriums Baden-Württemberg sieht ab 2015 die Vermittlung von sexueller Vielfalt im Unterricht vor. Die Online-Petition des Calwer Lehrers Gabriel Stängle bedient sich absurdester Argumentationsmuster. Sie erhebt den Vorwurf, dass der Lehrplan „negative Begleiterscheinungen eines LSBTTIQ-Lebensstils“(lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-transgender-intersexuell und queer) ausblende.

Aufgezählt werden etwa „höhere Suizidgefährdung unter homosexuellen Jugendlichen, die erhöhte Anfälligkeit für Alkohol und Drogen, die auffällig hohe HIV-Infektionsrate bei homosexuellen Männern“. Was der Petent Stängle dabei allerdings verschweigt: „Schwul“ gehört nach wie vor zu den am häufigsten verwendeten Schimpfwörtern auf deutschen Schulhöfen, homophobe Verhaltensmuster sind Alltag. Ein Coming-Out ist immer noch mit dem Druck verbunden, Mobbing-Opfer zu werden, „nicht normal“, eben „ein Weichei“ zu sein. Stängle verschweigt auch, dass der offene Umgang mit dem Thema Sexualität Menschen dazu ermutigt, sich mit ihren Problemen vertrauensvoll und ohne Ängste an Mitmenschen zu wenden.

Die Vermittlung queerer Lebens- und Liebesmodelle im Unterricht ist längst überfällig. Ein selbstbestimmtes Leben heißt auch, selbstbestimmt zu lieben. Niemand wird „umerzogen“, weil er/sie informiert ist. Jedoch wollen wir, dass Menschen die Möglichkeit haben, sich neue Perspektiven selbst erschließen – gerade im Umgang mit ihren Mitmenschen. Daher soll unser Samstag unter dem Motto „Liebe ist Lernsache“ begangen werden. Wir rufen dazu auf, sich im Sinne einer aufgeklärteren Gesellschaft offen mit dem Thema LSBTTIQ auseinanderzusetzen, sich entschieden gegen Homo-, Transphobie und Sexismus zu stellen und die Gegenpetition zu „Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ (URL: https://www.openpetition.de/petition/online/gegenpetition-zu-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens) zu unterstützen.
Die Aktion wird getragen von: Linksjugend['solid] Ortsgruppe Konstanz, Terre des Femmes Hochschulgruppe Uni Konstanz, Jusos Konstanz, Kreisverband DIE.LINKE Konstanz, CSD am See Konstanz + Kreuzlingen, Referat Lehramt des AStA der Universität Konstanz, Grüne Hochschulgruppe Konstanz, Juso Hochschulgruppe

 

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.